07 Dezember 2016

Unsere Lieblinge - unsere High Heels

Unsere Lieblinge - unsere High Heels

High Heels als Objekt der Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Oder ein modisches Kultobjekt? Und eigentlich möchte keine von uns auch nur auf ein Paar verzichten.

Wenn Du nur einige Namen wissen willst für die High Heels nicht nur ein Accessoire war: Marlene Dietrich, Elizabeth Taylor, Romy Schneider, Marilyn Monroe, Brigitte Bardot, Ava Gardner,...

Sie sind vor allem ein Ausdruck Deiner Persönlichkeit - das heisst: Stil, Weiblichkeit und auch Eleganz.

Es gibt sie in (fast) allen Farben, Formen und auch Materialien. Und einige Modelle wurden sogar Legendär.

Der große Durchbruch der High Heels kam in den 50er Jahren, dank Kreativität und Fantasie italienischer Modemacher.

Dior war allerdings der erste, der High Heels bei einer Modenschau präsentierte.

Wärend der 60er und bis in die 90er wurden sie verpönt und in die Ecke gestellt. Nur die ganz großen Liebhaberinen trugen High Heels.

Erst mit der Serie "Sex and the  City" lebte der High Heel neu auf. Manolo Blahnik und Jimmy Choo wurden zu Luxusgöttern der High Heels.

Was ist gut für Dich und Deine High Heels?

Wechsle Deine High Heels am Besten nach einem Tag tragen. Deine Füße werden so nicht einseitig belastet und Deine Schuhe können sich erholen und quasi durchatmen. So halten sie länger.

Das gleiche paar High Heels sollte also höchstens zwei Tage hintereinander getragen werden. Ein super Argument also für viele Schuhe.


 

Hochhackige Grüße

Eure Tanja